«PÍLAGRÍMR» Basel/Laufen, Review

Text: Julian Jaros, Photos: Lucian Hunziker

The two wonderful concerts last weekend were very popular with the crowd: the church St. Katharinen in Laufen as well as the Münster Basel were packed to capacity with eager concert goers – thank you all for coming! It was a special type of concert, for which we prepared the musical program and the staging with pilgrimage in mind.

Read about our musical pilgrimage below (in German).

 

Lange arbeitete der ganze Chor intensiv auf die Jahreskonzerte hin, am vergangenen Wochenende war es schliesslich so weit: die Pilger sind in der Nordwestschweiz angekommen!

Für das Jahreskonzert «pílagrímr» (altnordisch für Pilger) haben sich die Männerstimmen Basel etwas Besonderes einfallen lassen. Einerseits wurde das Motiv musikalisch umgesetzt mit geistlichem Liedgut, das 700 Jahre europäische Musikgeschichte abdeckte. Andererseits sind die Konzerte mit einer ungewohnten, ja gewagten Inszenierung dem Leitgedanken gerecht geworden.

 

Gewagt war dies insofern, als dass die übliche Choraufstellung en bloc vor dem Publikum weitgehend nicht zum Tragen kam. Stattdessen haben die Sänger zu Beginn Lieder aus verschiedenen Positionen auf der Galerie gesungen, um sich dann mittels eines Laternenzuges um das Publikum des Mittelschiffes zu verteilen.

Diese altertümliche Art des Singens wird von Chören kaum mehr praktiziert, unter Anderem wegen der hohen Anforderungen. Der grosse räumliche Abstand zwischen den einzelnen Sängern, Stimmen (Tenor, Bariton, Bass), und den Dirigenten bedeutet eine besondere Herausforderung für die Beteiligten, um Tempo und Intonation zu halten.

Aus dem vielen erhaltenen Lob kann aber geschlossen werden, dass sich das eingegangene Risiko gelohnt hat. Ein Musiker beurteilte das Konzert im Münster folgendermassen, herzlichen Dank dafür:

 

„Das Konzert war ein grosses Erlebnis (...):

- Atmosphärisch: Die Kombination aus dem imposanten (wenn abgedunkelt noch mehr) Kirchenschiff des Münsters, verbunden mit den schon apokalyptisch anmutenden Menschenmassen in völliger Stille und eurem Auftritt als Pilger (resp. Mönche) war atemberaubend. Allein dadurch entstand eine gewaltige Spannung, die die Musik um so wirkungsvoller erklingen lässt.

 

- Akustisch: Durch die wechselnden Singorte war das Hörerlebnis sehr intensiv und ungewohnt dreidimensional. Man hatte das Gefühl dass man mittendrin ist, quasi mitsingt. Dabei war der Chorklang bei den Aufstellungen, wo die Sänger am weitesten voneinander entfernt waren, am intensivsten. Die Akustik des Münsters war hier - trotz Zuschauermassen - ideal. (...)

 

Ich habe das Konzert sehr genossen (...).''

 

Der Chor ist glücklich, die beiden Konzerte vor einem Rekordpublikum gut über die Bühne gebracht zu haben. Die St. Katharinenkirche Laufen war mit etwa 400 Leuten, das Basler Münster gemäss Schätzungen der Sigristin mit >1000 Besuchern am absoluten Kapazitätslimit – die Fotos sprechen für sich.

Nach dem Konzert in Basel gab es ein speziell für den Anlass gebrautes Pilgerbier (von der Brauerei Fischerstube, „Ueli Bier“) zu verkosten, dessen Herstellung nach uralten Rezepten getan wurde. Der lokale Bierhistoriker Mike Stoll hat wie zuvor bei der Stadtführung das Publikum mit seinem breiten Wissen über die Braukunst unterhalten.

 

Es ist ein immenser Aufwand, solche Ereignisse durchzuführen. Grossen Dank geht an alle Beteiligten, insbesondere die folgenden Personen.

Organisationskommittee:
David Rossel (Gesamtleitung)
Gaspard Weissheimer (Grafik / Dramaturgie)
Tumasch Clalüna (Texte Konzertprogramm / Dramaturgie)
Oliver Rudin (Musikalische Leitung)
Ruben Masar (Medienarbeit)

 

Weitere Beteiligte:
Alexandra Nigito (Orgel)
Raphael J. Müller (Registrant)
Martin Huber (Perkussion)
Christian Rombach (Perkussion)
Jana Schneider (Perkussion)
Florens Meury, Jan Gubser (Tonaufnahmen)
Lucian Hunziker (Fotografie)
Gianni Horst (Filmaufnahmen)
Julien Graff (Lichtregie)
Anita Treml und Jürgen Pinke (Ueli Bier)
Stefan Stengel (Verpflegung)
Mike Stoll
Claudia Manser Stoll (Stadtführer Basel)
Maja Reichenbach (Stadtführer Basel)
Daniela Scharf Jakob (Stadtführer Basel)
Sandra Schmied Deola (Basler Münster)
Ruth Wlodarczak (Kammerkonzerte Laufen)

 

Stiftungen:
GGG Basel
BLKB Jubiläumsstiftung
Ernst Göhner Stiftung
Migros Kulturprozent

 

Chorintern leisten viele Sänger neben der Kernaufgabe, dem Singen, weitere essenzielle Arbeit:
Gregor (Aufbau Freitag, Abbau Samstag)
Dominik (Abbau Samstag, Choraufstellung)
Aurin (Trommel-Transporte)
Sebastian (Abbau Samstag, Pilgerbier-Transporte, Abwasch)
Jonas B. (Pilgerbier-Transporte)
Nicolas (Gönner-Flyer)
Gioele (Honorare/Rechnungen)
Beat (CD-Verkauf)
Pascal (Foto Plakate/Flyer)
Lille (Aufbau Freitag)
Gabriel (Aufbau Freitag, Etikettieren)
Lukas (Etikettieren)
Ken (Etikettieren)
Mark (Etikettieren)
Patrice (CD-Verkauf, Aufbau Freitag, Zapfhahn)
Jonas A. (Aufbau Freitag, Zapfhahn)
Ramón (Zapfhahn)
Kasper (Zapfhahn)
Adrian (Zapfhahn)
Luca G. (Abwasch)
Balz (Anstich)
Julian (Facebook, Website, Bericht)

Herzlichen Dank an das zahlreiche Publikum, bis nächstes Mal!