Amuse Bouche 2017

Text: Gabriel Müller, Fotos: Pascal Städeli

Das Amuse Bouche Nummer fünf fand heuer wieder am selben Ort statt wie im letzten Jahr, nämlich im Hatstätter Hof am Lindenberg im Kleinbasel.

Es begann am frühen Abend in der Karthäuserkirche mit einer Auswahl an geistlicher Musik. Das passte zum eher düsteren Novemberabend, aber bevor die Stimmung kippte, lockerte Stadtführerin Maja Reichenbach sie mit einem Beitrag auf.

Danach ging's weiter zum Apéro im Innenhof, dann nach innen in den Festsaal, wo der Rest des Abends verbracht wurde. Als alle 120 Esser ihre Plätze gefunden hatten und nachdem ein gemeinsames Tischlied verklungen war, konnte die Vorspeise serviert werden. Dazu gab es die zweite Sorte Bier und danach wieder einige Lieder und Gesprächsbeiträge von Braumeister Jürgen Pinke und Stadtführerin Maja Reichenbach. Musikalisch war dieser zweite Teil der leichtere: Es wurden vor allem Arrangements von Volksliedern zum Besten gegeben.

Zwischen Tischgesprächen, Essen, Trinken und Singen vergingen die nächsten Stunden rasch, und ehe man sich's versah, wurde schon als letztes Stück das Beresinalied gesungen und als allerletztes mit allen Gästen der Bajazzo.

Wie jedes Jahr geht ein riesengrosser Dank ans Küchenteam, ans Serviceteam, an unseren Sponsor Ueli Bier und an alle anderen, die diesen Anlass möglich machen und sicherstellen, dass nicht nur unsere Ohren umschmeichelt, sondern auch unsere Münder amüsiert werden!